Seminare

… die ich für Inhouse-Seminare zeitlich und inhaltlich individuell mit Ihnen ab­stimme. Es sind keine musikalischen Vorerfahrungen nötig.

„Musik bei Stress” (1-5 Tage)

Stress-, Zeit- und Selbstmanagement im Arbeitsalltag

Wie die Musik brauchen auch Sie Rhythmus und Pausen – darf ich Sie dazu einladen? In unserer Gesellschaft, die mehr und mehr von Information, Leistung und Technik dominiert wird, steigt stetig die Gefährdung durch Stress-Krankheiten bis zum Burnout. Eine Stress-Intervention ist umso wichtiger. Finden Sie mit Musik zu Ihren persönlichen Ressourcen und in den eigenen (Arbeits-) Rhythmus!

In diesem Seminar bekommen Sie musikalische Pausenideen und Werkzeuge zum Arbeits- und Selbstmanagement in die Hand. Achtsamkeit und Sinne nehmen dabei eine zentrale Stellung ein, um Ruhe und seelisches Wohlbefinden zu bewahren. Und da Sie am besten im Tun lernen, ist dieser Seminartag bereits selbst eine kleine Erholungsinsel voll Genuss, Gesundheit und Spielfreude.

Darüber hinaus machen wir uns mit musiktherapeutischen Methoden konkrete Arbeitssituationen verständlich und lassen spielerisch geeignete Veränderungsmöglichkeiten entstehen.

Dieses Seminar wird auch als Bildungsurlaub unter dem Titel „Zeitmanagement und Selbstfürsorge im Arbeitsalltag“ angeboten

Termine: finden Sie hier

„Self-Compassion” (1-5 Tage)

Selbstmitgefühl & Selbstfürsorge

Sich selbst verständnisvoll behandeln wie einen guten Freund – v.a. in schwierigen Zeiten. Mit den eigenen Gedanken, Gefühlen und Empfindungen in gutem Abstand kooperieren – ohne Drama. Selbst-Mitgefühl bedeutet nicht, in Selbst­-Mitleid zu versinken, sondern menschlich & konstruktiv mit sich umzugehen. Inmitten unserer Ellenbogengesellschaft brauchen wir dies, um dauerhaft gesund zu bleiben; in helfenden Berufen droht ohne Psychohygiene der Empathie-Burnout.

Neben theoretischen Hintergründen und Einblicken in wissenschaftliche Forschung werden unterschiedliche Techniken vermittelt, das Selbst-Mitgefühl zu praktizieren: Mindful Self-Compassion (MSC) nach K. Neff, Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg, The Work of Byron Katie, Focusing nach E. Gendlin – umrahmt, verankert und getragen von Musik. So kann jeder Teilnehmer eine geeignete Praxis für sich zusammenstellen.

Dieses Seminar wird auch als Bildungsurlaub angeboten

Termine: finden Sie hier

„Mit Pausen werden Klänge zu Musik.“ 

„Worum geht`s dir und mir eigentlich gerade?” (1 Tag)

Eine lebendige Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach M. B. Rosenberg bietet einen würdevollen Weg zu einem erfüllenden Miteinander auf Augenhöhe. Jenseits von richtig und falsch, indem wir Gefühle und Bedürfnisse verstehen, entstehen nachhaltigere Lösungen und eine wertschätzende Lebenshaltung. Authentische Lebendigkeit UND Verbindung zu anderen Menschen bekommen so ihren Platz in partnerschaftlichen Beziehungen, in der Liebe zu den eigenen Kindern oder in Begegnungen am Arbeitsplatz.

Dieses Seminar führt alltagsorientiert in die GFK ein. Die Prinzipien der GFK werden spielerisch verständlich gemacht. Musik und andere kreative Materialien erleichtern dabei den Zugang zur Gefühlswelt. Dies unterstützt auf dem Weg aus dem Kopf zur eigenen Lebendigkeit. Bedürfnisse werden greif-bar, die eigene Stimme hörbar, das Leben tanzbar.

Termine: finden Sie hier

„Giraffenmusik & Wolfsgeheul” (2 Tage)

Vertiefungsseminar zur Gewaltfreien Kommunikation

Wie klingen Sie heute? Aufgeregt wie eine Rassel, warm im Bauch wie eine Klangschale, zuversichtlich wie „ffffff“? Gehen Sie in diesem Seminar auf Entdeckungsreise, lauschen Sie in sich hinein und in Musikstücke von CD! Über Alltagsgegenstände, ungewöhnliche Geräusche und Musikinstrumente wird Ihr Innenleben hörbar. Wölfe rattern, während ein Bedürfnis nach Geborgenheit sich summend aus dem Bauch meldet.

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) wird über Klänge lebendig und spielerisch vertieft, so dass sie schnell im Alltag integriert werden kann. Musik unterstützt auf dem Weg nach Innen. Über die Sinne bekommen die Teilnehmer einen Über-blick über das innere Kuddelmuddel. So können stimm-ige Entscheidungen getroffen werden.

Voraussetzung: ein GFK-Einführungsseminar (musikalische Vorerfahrungen sind nicht nötig)

Termine: finden Sie hier

 

„Sei nicht nett, sei echt!” (je 3 Stunden)

Übungswerkstatt/-gruppe zur Gewaltfreien Kommunikation

Haben Sie erste Erfahrungen in der wertschätzenden bzw. Gewaltfreien Kommunikation und möchten diese Haltung in den Alltag integrieren? In dieser Gruppe soll die Gewaltfreie Kommunikation nach M. B. Rosenberg theoretisch vertieft, praktisch geübt und anhand mitgebrachter Themen ins Leben integriert werden. Klänge, Geräusche und Musik unterstützen Sie dabei, Ihre Gefühle zu erforschen. Spielerisch lernen Sie die darunter liegenden Bedürfnisse zu erkennen und auch anderen empathisch zuzuhören.

Voraussetzung: zwei zuvor besuchte Seminartage in der Thematik oder äquivalente Erfahrung.

Termine: finden Sie hier

Giraffe und Wolf symbolisieren in der GFK die respektvolle und die verurteilende Haltung

„Jenseits von Richtig und Falsch gibt es einen Ort. Dort treffen wir uns.“


„Gesunde Alltagsmusik” (90 Minuten, ab 4 Terminen)

Burnoutprophylaxe im Arbeitsrhythmus

Gesundheitsfördernde Impulse aus Block-Seminaren verklingen oftmals schon nach 1-2 Wochen, während alte stressfördernde Gewohnheiten das Neugelernte übertönen. Um sinnvolle Atempausen, eine alternierende Arbeitsweise oder motivierende Einstellungen auf Dauer zu etablieren, ist wiederkehrende Unterstützung über einen längeren Zeitraum nötig.

In Oldenburg und Umgebung können Sie den Inhalt der Tagesseminare auch in regelmäßig stattfindenden Gruppenterminen lernen. Im Nachmittagstief schenkt Ihnen dieser Kurs selbst eine gesunde freudvolle 90-minütige Pause für die letzten Arbeitszüge oder einen erfrischten Feierabend.

Als Inhouse-Schulung ist ein wöchentlicher, 14-tägiger oder monatlicher Termin empfehlenswert. So integrieren Sie ein gesundes Arbeitsmanagement direkt im Alltag und fördern zudem spielerisch die Kommunikation innerhalb des Teams.

Termine: auf Anfrage

„Musik und Rhythmus haben Zeit.”