Doktorin der Physik und Musiktherapeutin

Komplexe Zusammenhänge verstehen und Gefühle zum Klingen bringen

  • Musiktherapeutin DMtG
  • Dr. rer. nat. Physik
  • Folkmusikerin

Zertifizierte Therapeutin für Hoch- und Höchstbegabung, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG). Fortbildungen in Gewaltfreier Kommunikation nach M. Rosenberg, Focusing nach E. Gendlin, Coaching, The Work of Byron Katie und Kreativer Leibtherapie. Erfahrungsreiche Auslandsaufenthalte in Schweden (2 Jahre), Spanien (1/2 Jahr), Neuseeland u.a. sowie langjährige Achtsamkeitspraxis. Selbständige Tätigkeit seit 2000 mit Seminarleitung, pädagogisch-therapeutischer Begleitung, Vorlesungen und Konzerten.

Ich glaube an eine bunte, warmherzige und nachhaltig versorgte Welt, in der jeder Mensch die Erde mit seiner eigenen Lebendigkeit bereichert. Wenn jemand an seiner inneren Quelle angedockt ist, lebt er/sie im Vertrauen, handelt nach den eigenen Werten, arbeitet mit Freude und entdeckt die Welt in kindlicher Neugier. In Musiktherapie und Coaching habe ich etwas gefunden, das dies möglich macht. Als Physikerin möchte ich die komplexen Zusammenhänge Ihres Lebens verstehen, als Musiktherapeutin mit Ihnen Gefühle zum Klingen bringen – für Ihre persönliche Lebendigkeit.

Vita

  • seit 2009 freiberufliche Dozentin, Coachin, Musiktherapeutin und Musikerin. Individuelles Coaching und Seminare in der Erwachsenenbildung. Musiktherapie mit Menschen mit geistiger Beeinträchtigung (Friedehorst Bremen, Haus Regenbogen Oldenburg, u.a.). Privater Musikunterricht; CircleSinging- & BodyMusic-Gruppen; Musikalische Früherziehung. Konzerte und Tanzmusik (Geige, Oktavgeige, Gesang). Lehrauftrag (Fachhochschule Oldenburg). Redakteurin bei „Musik und Gesundsein“.
  • Ausbildung in The Work of Byron Katie inklusive Retreats in Stille bei Ralf Heske, Byron Katie, Chris Spieler, Ralf Giesen und Klaus Weyler.
  • Zertifizierung als Musiktherapeutin DMtG der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft. Laufende Fortbildungen in Musiktherapie und Supervision/Intervision, bisher bei Prof. Dr. Karin Schumacher, Dr. Jan Sonntag, Prof. Karin Holzwarth, Hansjörg Meyer u.a. sowie in Kreativer Leibtherapie an der Zukunftswerkstatt-tk. Berufspraktika im Baumhaus (Wohnheim für Menschen mit Beeinträchtigung, Oldenburg), an der Jugendmusikschule (Hamburg) und in St. Laurentius (Altenpflegeheim, Bremen).
  • Zertifizierte Therapeutin für Hoch- und Höchstbegabung (Können macht Spaß), Mitglied im Alpha-Genius-Netzwerk für Fachleute für Hochbegabung, Alumna der Studienstiftung des Deutschen Volkes, laufende Fortbildungen und Supervision zu Hoch- und Höchstbegabung
  • Fortbildungen in Musik bei Markus Stockhausen, Imke McMurtrie, Jens Piezunka, Esther Diethelm, Anita Daulne, Christel Borchers, Andreas Burzik, Kristine Heebøll und Jens Ulvsand. Geige bei Jonny Soling, Kalle Almlöf, Ellika Frisell, Patrik Andersson, Olof Göthlin, Jeanett Rousu und Mia Marin. Folktanz bei Pia Qvarnström, Andreas Berchtold und Ami Petersson Dregelid.
  • Zulassung als Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG).
  • Fortbildungen in Humanistischer Psychologie, Gewaltfreie Kommunikation nach M. B. Rosenberg und Focusing nach E. Gendlin.
  • Fortbildung in Communicative Leadership bei Karin Boucher.
  • 2011 Abschluss Musiktherapie an der European Academy of Healing Arts in Klein Jasedow in Zusammenarbeit mit der HFMT Hamburg; Abschlussarbeit „Wie klinge ich?“ in Begleitung von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Helmut Decker-Voigt und Dr. Christine Simon; 100 Stunden individuelle Lehrmusiktherapie bei Claudia Senn-Böning; Berufspraktika in der Karl-Jaspers-Klinik in Bad-Zwischenahn, Fachklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen, Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Oldenburg.
  • 2007 – 2009 Zwei Jahre Schweden. Studium der Geige und schwedischen Folkmusik an Malungs Folkhögskola sowie Sabbatical bei Lund mit Yoga, Meditation, Weiterbildung in Focusing und Musik. Leitung des Spelmanslag „Lustspel“ und Mitorganisation von Folkmusikveranstaltungen.
  • 2007 Doktor rer. nat. in Physik an der Universität Oldenburg im Bereich „medizinische Physik“. Dissertation im Bereich Psychoakustik zu Klangfarbenwahrnehmung bei Schwerhörigkeit in Begleitung von Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier. Arbeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich „Das aktive Gehör“, im Lehrbetrieb zu Psychoakustik und in der Moderation des Graduiertenkolleg „Neurosensorik“. Berufspraktikum als Audiologin am Hörzentrum. Stipendiatin der DFG, Stipendiatin in der Graduiertenförderung der Universität Oldenburg.
  • seit 2002 Folkmusik & -tanz (irisch, französischer Balfolk, international), seit 2005 schwedischer Folk.
  • 2003 Diplom in Geophysik an der Universität München. 1995-2003 Arbeit als Planetariums-Vorführerin im Forum der Technik, Koordinatorin einer geophysikalischen Exkursion nach Neuseeland und Hiwi in der Forschung. Insgesamt ein Jahr im Ausland (Großbritannien, Neuseeland und Spanien). Gefördertes Mitglied der Studienstiftung des deutschen Volkes.
  • seit 1996 Achtsamkeitpraxis und Selbstentwicklung.
  • 1995 Abitur am musischen Zweig des Gerhardinger-Gymnasiums München.
  • seit 1989 Pfadfinderin im BdP.